Heidelberger Forscher setzt mit weltweit schnellstem Nanolichtmikroskop neuen Meilenstein

29.10.2008 – Prof. Dr. Dr. Christoph Cremer durchbricht damit nach der Konzeption der 4Pi-Mikroskopie 1971 das zweite Mal in seiner Forscherkarriere die Grenze dessen, was bislang in der optischen Mikroskopie möglich war.

"Sehr tief, sehr weit, in vivo und vor allem superschnell", mit diesen Schlagworten beschreibt Prof. Dr. Dr. Christoph Cremer vom Lehrstuhl für "Angewandte Optik und Informationsverarbeitung" am Kirchhoff-Institut für Physik der Universität Heidelberg die Vorteile seines optischen Nanoskops Vertico-SMI, mit dem er die molekularen Geheimnisse der Zelle entschlüsseln will. [mehr]